Designteamwerke

Album Astronomia mit Stamperia

von am September 22, 2019

Stamperia hat eine tolle Kollektion, Cosmos. Daraus hab ich ein kleines Album gemacht.

Die Basis bildete schwarzer Cardstock und gebunden ist es mit einer dünnen Kugelkette.

Die Seiten sind ganz unterschiedlich gestaltet.

Einige Seiten haben Taschen,

andere Klappen und eine ist frei gestaltet.

Auf allen Seiten gibt es auf jeden Fall viele Plätze für Fotos und kleine Kärtchen für Notizen.

Geschlossen wird es mir einer kleinen Kette.

Auf dem Cover findet sich ein Loch, durch das man wie durch ein Objektiv auf den dahinterliegenden Mond schauen kann. Gleichzeitig ist es auch ein Schüttelelement. Die Formen aus Modelliermasse sind mit Cosmic Shimmer Polish in Gold eingefärbt.

weiterlesen

Designteamwerke

Mixed Media Tags mit Mintay, Life Stories

von am April 7, 2019

Von meinem letzten Album hatte ich noch kleine Papierreste übrig. Weil das Papier so schön ist, waren die natürlich viel zu schade zum Wegwerfen und ich beschloss, sie auf Mixed Media Tags zu verarbeiten. Ich wollte eh schon lange mal so etwas ausprobieren.

So hab ich mir vier Tags aus Kraftcardstockresten ausgestanzt und noch einmal vier aus Verpackung. Die hab ich jeweils zur Stabilisierung unter die Krafttags geklebt. Auf diese Tags hab ich die Papierreste arrangiert. Nun hatte ich eigentlich eine Schicht farbloses Gesso auftragen wollen, um zu minimieren,dass der Untergrund durchfeuchtet,aber habe es im Eifer des Gefechts schlicht vergessen, deshalb haben sich die Tags etwas gebogen, aber schlimm ist es nicht.

Als nächstes hab ich dem Untergrund mit Texturpaste und Schablone etwas Struktur gegeben und als sie getrocknet war, verschiedene Dinge darauf arrangiert – Blumen, Schnörkel, Papierstanzteile. Für die Färbung hab ich Schimmersprüh- und Pulverfarbe genutzt.

Ergänzt hab ich das zum Schluss noch mit jeder Menge weißen und schwarzen Farbsprenkeln und Textaufklebern.

weiterlesen

Designteamwerke

Album aus Papiertüten mit Mintay Life Stories

von am Februar 24, 2019

(*Anzeige*) Es gibt Geräusche, die in mir etwas ganz Wohliges auslösen und dazu gehört das Geräusch von knisternden Papiertüten. Solche verlockenden Tüten habe ich geschenkt bekommen und daraus ein Album gemacht. Es ist etwa 8“x8“ groß, also etwa 20cm2. Das Format ergab sich von ganz von allein, weil die Tüten eine Größe von etwa 21cm2 hatten.

Um die Basisseiten zu bekommen, hab ich die Tüten an der offenen Seite mit etwas doppelseitigem Klebeband zugeklebt. Die nebenliegenden Seite hab ich soweit umgefaltet, dass sich nun in etwa ein Quadrat ergeben hat. Hätte ich vorher genau überlegt wie ich die Seiten verbinden möchte, hätte ich nun ersteinmal jeweils einen Falz an eine Seite geklebt. Mit nur einer diffusen Idee zur Bindung im Kopf hatte ich nun aber zuerst das Designpapier auf- und danach die Seiten aneinanander geklebt. Im Endeffekt bemerkt man es jedoch kaum, da ich aus Stabilitätsgründen eh die Verbindungen jeweils mit Baumwollspitze verstärkt habe und die braunen Ränder auf diese Weise überdeckt werden. Auf jeden Fall ist so ein herrlich unvollkommendes Buch entstanden.

Den Umschlag hab ich vorn erst mit dünnem halbdurchsichtigem Papier, ähnlich wie Reispapier beklebt, dann mit Schablone und Strukturpaste bearbeitet und schließlich mit farblosem Gesso bestrichen, um einen saugfähigeren Untergrund für die Schimmerfarben zu schaffen, mit denen das Cover besprüht ist; passend zum Papier in Blaugrün und Grüngold. Darauf sind auf einem Kuchendeckchen aus dem Papier ausgeschnittene Elemente arrangiert.

Die Seiten innen sind sehr einfach gehalten. Keine Taschen, Klappen oder Ähnliches. Die Fotomatten selbst sind aus kraftfarbenem Cardstock und damit sie sich vom Papier schön absetzen, liegt darunter noch eine Lage cremefarbener oder weißer Cardstock. An einigen Stellen habe ich das Designpapier mithilfe einer Schablone mit Mustern aus Strukturpaste ergänzt, und wie auf dem Umschlag mit jeweils passendem Schimmerspray teilweise eingefärbt. Ergänzend sind die Fotomatten noch mit ausgeschnittenen Elementen, Faden und etwas Baumwollspitzen dekoriert, allerdings nicht zuviel, damit das wundervolle Papier noch genügend zur Geltung kommt.

Es sind nur drei Doppelseiten plus Umschlag geworden, aber ich wollte erst einmal testen wie gut mir die Tüten als Basis gefallen. Da das Designpapier so schön dick ist,stabilisiert es die dünnen Tüten sehr gut und ich muss sagen, es ist genauso geworden wie ich es mir erhofft habe! Knisterig, alt wirkend und shabby. Herrlich!

weiterlesen

Designteamwerke

Boho Restekarten

von am September 18, 2018

(*Anzeige* -Obacht! Marken- und Geschäftsnennung!)

Ich muss ja wirklich zugeben….ich versuche meine Bastelreste so gut wie möglich zu verbrauchen. Neulich hatte ich Sprühfarbenreste auf meiner Arbeitsmatte und da ich das nicht einfach wegwischen wollte, hab ich damit zwei Hintergründe gestaltet, indem ich einfach Papier daraufgedrückt und damit die Farbe aufgenommen habe. Diese hab ich dann noch mit Cardstock unterlegt und auf Karten geklebt.

Da ich momentan den Bohostil mag, habe ich aus Designpapier Federn und ein großes Hello gestanzt, mit etwas goldener Farbe und Blattgold Akzente gesetzt und alles auf der Karte arrangiert.

Design-Engelwerk für Scrapbookheaven, mehr zu den Materialien auf der Seite Scrapbookheaven!

weiterlesen

Designteamwerke

Boho Notizhefte

von am August 13, 2018

So oft bewundere ich schön gestaltete Notiz- oder Schreibhefte und endlich habe ich es auch mal versucht! Natürlich im träumerischen Bohostil, den ich momentan so mag!

91B0C90F-7622-498E-B78B-9916B5149AEF

Es sind ganz normale Schreibhefte, die in einem braunen Kraftumschlag kommen. Die Rückseite hab ich unbearbeitet gelassen und nur die Vorderseite beklebt, dabei bildet Designpapier die Basis und ist rundherum mit Papierklebeband mit Goldfolieneffekt umrahmt. Da die Hefte länger als meine Papiere sind, habe ich jeweils zwei unterschiedliche Papiere kombiniert und die Naht ebenfalls mit Papierklebeband überklebt. Zierde und Nutzen gleichermaßen!

357CE478-AFC2-43C6-ACDA-F78163EA9BCF

Damit der Hintergrund ausgeglichen wirkt, klebt auch oben ein Streifen passendes Papierklebeband, dazu sind die Seiten dezent mit goldener Stempelfarbe bestempelt.

Der Stierschädel in der Mitte ist gestempelt und ausgeschnitten und klebt auf zwei gestanzten  Papierkreisen, um die eine Schnur mit einigen Perlen drauf gelegt ist. Rundherum kleben kleine Holzsternchen. Der ‚Boho’Pfeil ist gestanzt und sowohl die goldenen Sternchen als auch das ‚Dream’ sind gestempelt und golden embossed.

75989DE4-D11B-426D-B07E-783E5138C1BB

Auf dem zweiten Heft bringt das obere Designpapier schon ein Design am oberen Rand mit. Die Seitenränder sind hier leicht mit einem Muster in Silber bestempelt. Auch hier wieder der gestempelte und ausgeschnittene Stierschädel auf zwei Stanzkreisen, nur dass hier die Kreise eine Art Traumfänger bilden, an dem ebenfalls aus Papier geschnittene, gestempelte Federn ‚hängen‘. Dazu wieder ein gestanzter ‚Boho‘Pfeil und -natürlich!- ein paar Pailletten. Auf beiden Heften hab ich abschließend noch ein paar Akzente mit Glossy Accents gesetzt. 

weiterlesen

Designteamwerke

Boho Karten Dream Big

von am August 10, 2018

*Anzeige* Eigentlich wollte ich schreiben, dass ich nicht nur den Hochsommer mag, sondern auch den Spätsommer, wenn die Farben wieder gedeckter und ruhiger werden. Das Wetter hält sich allerdings frecherweise nicht daran ^^ Trotzdem hab ich zwei spätsommerliche Bohokarten geklebt und heb sie mir halt auf, bis es soweit ist!

327CAC23-81F2-4801-88D3-95EEEA7F32AA

Auf die Kartenrohlinge aus kraftfarbenem Karton hab ich erst zwei Lagen Designpapier geschichtet und dann vom Rand her mit zwei verschiedenen Schimmerfarben aus der gleichen Farbfamilie einen leicht verlaufenden Farbrand gestaltet, der aber nicht gesprüht ist -denn das wäre zu unpräzise- sondern mit dem Röhrchen, das innen am Sprühkopf befestigt ist, aufgetragen und dann mit gesprühtem Wasser zu Verlaufen gebracht wurde.

52DFBCBF-73C1-47C1-95ED-5F8328718DA7

Auf der ersten Karte wollte ich Perlen an einer Schnur imitieren, doch leider ist die Perlenfarbe verlaufen, statt richtige Perlen zu bilden.. Ich hoffe, es lässt sich aber dennoch erkennen! Diese Farbe hab ich auch am Rand benutzt, da hat es aber ein wenig besser funktioniert. Die Pfeile und Sternspiralen sind gestempelt, etwas Glossy Accents und einige Pailletten mussten auch noch mit drauf!

A8131A1F-E9AA-429A-87E2-0058250EF1FE

Meine zweite Idee war, eine Art Traumfänger in die Mitte zu setzen. Im Hintergrund sind gestempelte Perlenschnüre. Die Federn, die so ein Traumfänger braucht, sind ebenfalls gestempelt, dann embossed, ausgeschnitten und aufgeklebt. Die Schnur drumherum ist einfach aufgemalt und ich hab kleine Herzen und Sternchen als Perlen drauf gestempelt. Natürlich auch hier mit passenden Pailletten!

Mehr zum verwendeten Material lässt auf dem Blog von Papiria ‚Handmade by Papiria‘ finden.

 

weiterlesen

Werke

Einhornklemmbrett

von am Juli 27, 2018

Schon länger wollte ich ein Klemmbrett selber machen, denn es ist zu einfach! Graupappe, Klemme, schönes Papier, Farbe -fertig.

Weil es für einenEinhorntausch gedacht war, bekam es noch Augen, Ohren, Mähne und ein Horn hat es ja schon! Fertig mit Extras dekoriert sah es dann so aus, natürlich lässt sich aber alles abnehmen, damit man es für A5 Papier nutzen kann!

weiterlesen

Werke

Einhornmania

von am Juli 18, 2018

Mit einem lieben Mädchen habe ich einen Tausch vereinbart – das Thema, wie es sich für zwei große Mädels gehört, natürlich Einhorn mit Rosa, Mint und Gold!

Bei einem Tausch verschenke ich gerne sowohl gekaufte als auch selbstgemachte Kleinigkeiten, die dann hübsch und thematisch passend verpackt werden.

So eine Umschlaggirlande hatte ich irgendwo schon einmal gesehen und wollte es diesmal selbst ausprobieren

Ich mag es verspielt und mit Sinn fürs Detail..

Ein Klemmbrett stand auch schon lange auf meiner Liste der auszuprobierenden Dinge!

Und natürlich dürfen Rosetten am Stiel auf gar keinen Fall fehlen!

Es war so herrlich, diese rosamintgoldenen Einhornteile kleben zu können, hatte richtig viel Spaß!

 

..bevor alles verpackt und verstaut war, sah es auch mal so aus:

Purer Einhornwahnsinn!


 

weiterlesen

Werke

Minieinhornpiñata

von am Juli 4, 2018

Endlich kam ich dazu meine neue Stanzform auszuprobieren, eine Minipinata! Weil sie so ponyig aussieht, hab ich kurzerhand eine Minieinhornpiñata draus gemacht und bin begeistert, wie süß der kleine Kerl geworden ist!

Pinata

Für die Verwandlung zum Einhorn hab ich lediglich aus einem kleinen Stück Glitzerpapier ein Hörnchen gerollt und ihm auf die Stirn geklebt. Aus restlichen Fransen wurde die Mähne und die kleine Papierquaste, die beim Stanzset dabei ist ist sein Schweif und gleichzeitig Griff, um das kleine Fach auf dem Rücken zu öffnen.

So niedlich!

weiterlesen

Werke

Schüttelmühle

von am Juni 29, 2018

Mein neues Spielzeug, das Fusetool, ist herrlich! Diesmal habe ich eine  Schüttelmühle probiert und sie ist gelungen!

Schüttelmühle

Preiswerte Dokumentenfolie als Grundlage, preiswerte Pailletten- das ist überhaupt nicht aufwendig und sieht trotzdem schnieke aus!

weiterlesen