Ciao Bella - Codex Leonardo | Designteamwerke | Werke

Notizbücher im Steampunkgewand

von am März 17, 2019

Neulich hab ich Set preiswerter Notizbücher ergattert, in diesem typischen Design, schwarz mit roten Ecken. Die konnten natürlich auf gar keinen Fall so bleiben, sondern haben ein Vintagegewand bekommen. 

Ich hab das Papier Codex Leonardo verwendet, was herrliche Motive und Farben hat, Antike gemischt mit Steampunk Elementen- was kann man mehr wollen?

Ich hab einfach passende Papierstücke zurecht geschnitten, aufgeklebt und die Ränder mit Rostpaste betupft. Die deckt gut und gibt ein tollen Effekt. 

Texturpaste in Kombination mit Schablonen gibt dem Papier noch etwas Struktur und darauf sind Papierelemente aus dem Creative Pad und Metallteile arrangiert. Zum Schluss hab ich nur noch etwas gefärbte Mullbinde und Goldwachs ergänzt.

weiterlesen

Ciao Bella - Repubblique Marinare | Ciao Bella Papier | Werke

Gruß vom Piraten

von am März 10, 2019

Erinnert ihr euch noch an den Piraten?

Er fuhr auf die sieben Weltmeere hinaus und ward nicht mehr gehört und gesehen, oder so schien es. Ich war mir nie ganz sicher, was an der ganzen Geschichte wahr und was nur ein bunter Traum war. Neulich kam ich nach Hause und ein kleines Bündel lag auf der Stufe vor der Tür. Ich nahm es mit hinein und staunte nicht schlecht, als ich es öffnete und eine kleine Kiste und eine Karte darin erblickte. Die Karte nahm ich mir direkt vor und – ich schauderte! Sie war vom Piraten! Das hatte ich gleich am typischen Aussehen und dem kleinen Totenkopf erkannt.

Er schrieb, dass es ihm gut gehe und er zufrieden tagein, tagaus über die Meere segele. Neulich hatte er an mich denken müssen und wolle mir nun hiermit dieses kleine Geschenk übersenden.

So lieb von ihm und, dass er sich überhaupt an mich erinnert!

Das Kästchen sieht aus, als hätte es sehr lange im Meer gelegen. Es sieht überhaupt so aus, als hätte es die ewigen Weiten der See in sich aufgenommen! Wunderschön! Mit etwas Mühe und zittrigen Fingern öffne ich es vorsichtig. Ich hebe langsam den Deckel und zum Vorschein kommt eine Szene wie direkt vom Grunde des Meeres geholt. Alles schimmert in den Farben des Meeres.. Und in dem kleinen Fläschchen glänzt es verdächtig, ist das tatsächlich Gold?

Ich hab den Geruch der See in der Nase und für den Moment wünsche ich mir nichts mehr, als mit dem Piraten die sieben Weltmeere zu besegeln und die wilde Gischt im Gesicht zu haben. War da nicht einmal so ein Medaillon..?

weiterlesen

Designteamwerke | Werke

Einfaches Album

von am März 4, 2019

(*Anzeige*) Dadurch dass ich Teilzeit in der Schweiz arbeite, bin ich oft sooo weit von meinem Klebevorrat entfernt. Viel zu lang viel zu weit! Dieses Mal hab ich mir das Papierset von UHK Gallery ‚Bananarama‘ und cremefarbenen Cardstock mitgenommen und hab mit Hilfe von Schere, Lineal und Bleistift ein einfaches Album gebaut. Zurück zu den Wurzeln!

Quasi aus der Not geboren hab ich mich selbst herausgefordert und nichts außer dem Papierset genutzt. Die Seiten sind aus gefaltetem Cardstock konstruiert und in das Cover eingeklebt, für das ich ich einfach zwei Schichten Cardstock übereinander geklebt hab. Das Designpapier hat superdicke Qualität, so hat es enorm zur Stabilität beigetragen. 

weiterlesen

Designteamwerke | Werke

Layout mit Punktepapier

von am März 1, 2019

Das erste Mal überhaupt hab ich mich an einem Layout versucht. Dafür hab ich einen Sketch aus unserer Gruppe Scrapbookheaven Cloud7 verwendet. Und als wäre das noch nicht Herausforderung genug beschloss ich, dazu auch noch das gepunktete Papier zu verwenden, das im letzten Design-Engel Paket war. Den Sketch habe ich etwas freier interpretiert und dazu noch viele hübsche Metallteilen und Papierblumen verwendet. Nun fehlen nur noch die passenden Bilder, aber da konnte ich mich noch nicht entscheiden ;o)

weiterlesen

Designteamwerke | Mintay | Werke

Album aus Papiertüten mit Mintay Life Stories

von am Februar 24, 2019

(*Anzeige*) Es gibt Geräusche, die in mir etwas ganz Wohliges auslösen und dazu gehört das Geräusch von knisternden Papiertüten. Solche verlockenden Tüten habe ich geschenkt bekommen und daraus ein Album gemacht. Es ist etwa 8“x8“ groß, also etwa 20cm2. Das Format ergab sich von ganz von allein, weil die Tüten eine Größe von etwa 21cm2 hatten.

Um die Basisseiten zu bekommen, hab ich die Tüten an der offenen Seite mit etwas doppelseitigem Klebeband zugeklebt. Die nebenliegenden Seite hab ich soweit umgefaltet, dass sich nun in etwa ein Quadrat ergeben hat. Hätte ich vorher genau überlegt wie ich die Seiten verbinden möchte, hätte ich nun ersteinmal jeweils einen Falz an eine Seite geklebt. Mit nur einer diffusen Idee zur Bindung im Kopf hatte ich nun aber zuerst das Designpapier auf- und danach die Seiten aneinanander geklebt. Im Endeffekt bemerkt man es jedoch kaum, da ich aus Stabilitätsgründen eh die Verbindungen jeweils mit Baumwollspitze verstärkt habe und die braunen Ränder auf diese Weise überdeckt werden. Auf jeden Fall ist so ein herrlich unvollkommendes Buch entstanden.

Den Umschlag hab ich vorn erst mit dünnem halbdurchsichtigem Papier, ähnlich wie Reispapier beklebt, dann mit Schablone und Strukturpaste bearbeitet und schließlich mit farblosem Gesso bestrichen, um einen saugfähigeren Untergrund für die Schimmerfarben zu schaffen, mit denen das Cover besprüht ist; passend zum Papier in Blaugrün und Grüngold. Darauf sind auf einem Kuchendeckchen aus dem Papier ausgeschnittene Elemente arrangiert.

Die Seiten innen sind sehr einfach gehalten. Keine Taschen, Klappen oder Ähnliches. Die Fotomatten selbst sind aus kraftfarbenem Cardstock und damit sie sich vom Papier schön absetzen, liegt darunter noch eine Lage cremefarbener oder weißer Cardstock. An einigen Stellen habe ich das Designpapier mithilfe einer Schablone mit Mustern aus Strukturpaste ergänzt, und wie auf dem Umschlag mit jeweils passendem Schimmerspray teilweise eingefärbt. Ergänzend sind die Fotomatten noch mit ausgeschnittenen Elementen, Faden und etwas Baumwollspitzen dekoriert, allerdings nicht zuviel, damit das wundervolle Papier noch genügend zur Geltung kommt.

Es sind nur drei Doppelseiten plus Umschlag geworden, aber ich wollte erst einmal testen wie gut mir die Tüten als Basis gefallen. Da das Designpapier so schön dick ist,stabilisiert es die dünnen Tüten sehr gut und ich muss sagen, es ist genauso geworden wie ich es mir erhofft habe! Knisterig, alt wirkend und shabby. Herrlich!

weiterlesen

Ciao Bella - Ciao Bella | Designteamwerke | Werke

Album Ciao Bella!

von am Februar 10, 2019

Teil 1

(*Anzeige*) Hach, ich liebe alte Architektur! Natürlich ist Rom da ein Muss, denn ich glaub in keiner anderen Stadt ist Antike und Moderne so eng verwoben.. und natürlich hab ich jede Menge Bilder.

Für meine Lieblingsbilder hab ein Album gemacht, und hatte auch gleich die perfekte Papierkollektion, Ciao Bella von Ciao Bella.

Meine Fotos hab ich in Sepia ausgedruckt und das passt ganz hervorragend zu den Brauntönen des Papiers, find ich. Heute zeig ich die erste Hälfte.

Das Album ist ganz einfach konstruiert. In einen Umschlag aus Verpackung in kraftfarbenes Papier gehüllt sind Seiten aus kraftfarbenem cardstock – gefaltet und mit flüssigem Kleber eingeklebt.

Die Seiten sind mit dem Designpapier beklebt und mit Auschneideteilen aus dem Creative Pad dekoriert.

Ergänzt hab ich nur naturfarbene Baumwollspitzen, ein paar Eyelets und Brads dünne Kette und etwas Juteband.

Obwohl das Album auch von sich aus schön schließt, wollte ich einen hübschen Verschluss. Dafür hab einen Minikarabiner an ein Stückchen Kette gehängt und in den Umschlag vorne und hinten jeweils ein Eyelet mit einem Ring daran eingesetzt.

weiterlesen

Designteamwerke | Mintay | Werke

Tags mit Mintay Secret Place

von am Februar 3, 2019

(*Anzeige*) Die herrliche Kollektion Secret Place von Mintay! (: Ich weiß, das sag ich von allen Kollektionen, die mir in die Hände, bzw. in die Schere fallen, aber es ist auch einfach wahr! Nun hatte ich noch wenige Seiten davon übrig und habe diese zu großen tags verwandelt.

Wie immer muss auf meinem Werken viel los sein, also hab ich soviele Elemente wie möglich ausgeschnitten und dann auf den tags angeordnet. Diese sind übrigens aus Verpackung gestanzt und mit Designpapier bezogen.

Damit es nicht langweilig aussieht, sind die Elemente mittels Graupappereststückchen in verschiedenen Ebenen angeordnet. 

Meine spezielle Herausforderung für mich selber war hier, nur das Papier zu verwenden und nichts Zusätzliches. Es ist mir (fast) gelungen!

weiterlesen

Designteamwerke | Werke

Monster Valentinsgrüße aus dem Weltall

von am Januar 27, 2019

(*Anzeige*)

Für diese Karten hab ich versucht, einen Weltallhintergrund nach der Anleitung von Antje zu gestalten – dank ihrem Tutorial hat es sogar funktioniert!

Nachdem der Hintergrund fertig war, hab ich mit einer hübschen Stanze ein Sternenmuster ausgestanzt, und das Universum dann auf einfachen, weißen Cardsttock geklebt. Die Ausstanzungen sind mit Nuvodrops in den Leuchtfarben, ‚glow in the dark‘, aufgefüllt, damit es auch im Dunkeln schön sternig leuchtet. Mittendrin hockt jeweils ein Monster von Your Next Stamp – das fröhlich zum Valentinstag gratulieren will!

Zum Schluss hab ich noch jeweils einen passenden Spruch auch aus dem Set auf ein Stück Cardstock gestempelt, ausgeschnitten und aufgeklebt.

Ein Versuch, die im Dunkeln leuchtenden Sterne zu fotografieren, ist leider nicht gut gelungen, aber man kann erahnen, wie cool die Sterne glühen!

weiterlesen

Designteamwerke | Mintay | Werke

Mixed Media card with Mintay

von am Januar 20, 2019

(*Anzeige*) Von meinem Mintaypapier Dear Diary hatte ich noch ein allerletztes Motiv übrig. Es hat mich an Ausgrabungen und Abenteuer, Reisen und Antike erinnert und so kam es zu dieser Karte.

Für den Hintergrund habe ich Papierreste, Strukturpaste und Schablonen verwendet. 

Aus Moduliermasse hab ich mithilfe einer Mulde antik aussehende Borten gemacht und als sie trocken waren zerbrochen und aufgeklebt.

Dann wurde alles mit verschiedenen Sprüh- und Pulverfarben, die zum Papiermotiv passen eingefärbt und als es trocken war hab ich noch die Papierteile und Papierblumen hinzugefügt. Diese hab ich absichtlich ‚sauber‘ gelassen, weil ich alt und neu darstellen wollte. Wie ein Rosenbusch, der eine Ruine zurankt.. Das hat mich richtig etwas Beherrschung gekostet, weil ich alt so mag 

Ganz zum Schluss, als ich (einigermaßen :D) sicher war, nichts mehr hinzufügen zu wollen, kamen dann noch die Wortaufkleber dazu.

weiterlesen

Designteamwerke | Mintay | Werke

Karten mit Mintay, Dear Diary

von am Januar 13, 2019

(*Anzeige*) Resteverwertung kann absolut hübsch sein! Vom Mintaypapier ‚Dear Diary‘ hatte ich von meinen letzten Projekten noch Fetzen übrig im wahrsten Sinne des Wortes.. Die restlichen Motive, umgeben von klein wenig Papier. Ausgeschnitten hat es aber immerhin noch drei Karten ergeben!

Weiter hab ich tatsächlich kaum etwas gemacht – nur noch die Teile passend auf der Karte arrangiert.

Und noch etwas dezentes Glitzer und Nuvo Glaze hinzugefügt. Die schönen Papiere erledigen den ‚Job‘ ganz von allein!

weiterlesen