Designteamwerke

Muschelalbum mit Ciao Bella

von am September 11, 2019

Für Sommer- und Stranderinnerungen hab ich ein Album in Muschelform angefangen. Dafür habe ich Papier in Muschelform ausgeschnitten und darauf Elemente aus der Papierkollektion angeordnet und aufgeklebt. (Seepferdchen sind so toll!)

Die ausgeschnittenen Teile sind mit Graupapperesten dreidimensional angeordnet und das Album ist mit Buchringen gebunden.

weiterlesen

Designteamwerke | Werke

Krone mit ein klein wenig Ciao Bella

von am August 18, 2019

So viele unsere Vorfahren haben großes geleistet, aber einer tat sich immer wieder ganz besonders hervor – der große Leonardo Da Vinci. Genie, Erfinder, Künstler und Philosoph.

Er ist auch das Thema der Papierkollektion Codex Leonardo von Ciao Bella und weil er so eine herausragende Persönlichkeit war, kam mir die Idee, die rostige Krone, die ich vor kurzem erworben hatte als eine Leonardo-Da-Vinci-Verehrungskrone zu gestalten. XD

Sein Konterfei ist aus der Papierkollektion ausgestanzt und er hat eine Krone aufgesetzt bekommen. Die Krone sitzt ein wenig schief, aber ich denke, er hätte es witzig gefunden, er hatte sicher Humor!

Und weil so viele der modernen mechanischen Erfindungen von ihm stammen, und Zahnräder so gut dazu passen, waren die weiteren Gestaltungselemente schnell klar. Steampunk und Leonardo, herrliche Kombination!

Also hab ich lauter Zahnräder aus Papier und verschiedene Elemente Modeliermasse hergestellt, aufgeklebt und mit Farben und Wachsen eingefärbt.

Dazu noch kupferfarbene Kette, etwas mehr Rostpaste und mehr brauchte es gar nicht, finde ich..

weiterlesen

Designteamwerke

Meerjungfrauenkrone mit Ciao Bella – Under The Ocean

von am Juni 23, 2019

Bei uns ist der Sommer endgültig angekommen und ich bekomm Lust auf Meer! Als kleinen Vorgeschmack gibt es schon mal eine standesgemäße Meerjungfrauenkrone (:

Aus Fotokarton hab ich eine tiaraähnliche Form geschnitten, mit Designpapier bezogen und dann mit Muscheln und Perlen beklebt.

Die Papiermuscheln sind aus dem Designpapier ausgeschnitten und die Algen und Korallen mit Formen ausgestanzt.

Modelierpaste, Gesso, Schimmerfarben und Glitzer Embossingpulver runden alles ab.

Von Papiria

weiterlesen

Ciao Bella Papier | Designteamwerke

Album – Ciao Bella, La Traviata

von am Juni 16, 2019

Zu meinem Set aus Kiste, Maske und Fächer, das ich aus dem herrlichen Papier La Traviata von Ciao Bella gemacht habe, kommt hier nun das zugehörige Album.. Violetta wollte sicher die Gedanken und Erinnerungen an ihr kurzes Leben festhalten.. Ebenso die feine Venezianerin den Besuch in der Oper mit anschließendem Maskenball..

Das Album hat einen Einband aus bezogener Pappe und innen Seiten aus Cardstock. Das Cover ist mit embosstem und bemaltem Cardstock und einem Bild aus der Papierkollektion dekoriert.

Die Seiten innen haben dann diverse Möglichkeiten, Bilder einzukleben und Erinnerungen festzuhalten.

weiterlesen

Designteamwerke

Schubladenbox mit Ciao Bella

von am Mai 5, 2019

(*Anzeige*) Ich hatte mal wieder Lust auf ein aufwendigeres Teil (: und hab mich für eine Schubladenbox aus Graupappe entschieden. Zwei Elemente mit Laden, das oberste zum Klappen.

Nachdem ich alle Teile aus Graupappe zugeschnitten und zusammengeleimt hatte, habe ich zuerst die Ränder und alle Teile, die nicht mit Designpapier beklebt werden sollten, mit gut deckendem Gesso angemalt.

Für die Gestaltung hab ich mich für die wunderschöne Kollektion ‚Sound Of Spring‘ entschieden und mir daraus die Papiere und Elemente rausgesucht, die ich verwenden wollte.. Das war gar nicht einfach, weil alle Papiere einfach so schön sind! Mit den Papieren hab ich nun die drei Teile der Box verkleidet, so dass sie schließlich aufeinander geklebt werden könnten.

Obwohl es durch das Papier so schön hübsch aussah, konnte ich mir verschwenderische Frühlingsdeko nicht verkneifen – Bänder, Blüten, Papierelemente mussten sein!

Zum Schluss bin ich noch mit etwas Gesso drüber gegangen und hab kleine Häufchen Mikroperlen aufgeklebt.

Immer wieder erstaunlich, wie mit tollem Papier auch die langweiligste Pappform hübsch werden kann!

weiterlesen

Designteamwerke

M. Jules Vernes Postkarte

von am April 14, 2019

‚In 80 Tagen um die Erde‘ und trotzdem war Zeit, von unterwegs eine Karte zu verschicken!

Eigentlich ist die Karte sehr einfach gehalten -auf zwei Lagen Papier ein klein wenig goldene Strukturpaste, darauf einige Papierelemente und darüber liegen teilweise mit Rostpaste bearbeitete Holzteile, ergänzt mit dünner Kette. Die Uhren haben auf ihrem Zifferblatt eine Schicht Nuvoglaze. Unten an der Karte noch ein Verschluss aus Band. Die Elemente sind geschichtet angeordnet und wirken so noch dreidimensionaler.

weiterlesen

Designteamwerke

M. Jules Vernes Reisememorabiliasammlung

von am April 7, 2019

(*Anzeige*) Auf Reisen kann man das ein oder andere seltsame Stück und hübsche Andenken sammeln. Um diese Stücke unterwegs zu schützen und sie hübsch anschauen zu können, hat M. Jules Vernes immer sein Reisesetzkästchen dabei. (Wie man eine Hülle für solch ein Kästchen bauen kann, findet sich hier.)

Innen können die wertvollen Stücke in kleinen Fächern verstaut werden, geschützt mit etwas Fasern.

Einige interessante Dinge haben sich hier angesammelt! Manche von tatsächlichem Wert, manche von ideellem..

weiterlesen

Designteamwerke

Die Reisemappe des Jules Verne mit Ciao Bella Voyages Extraordinaires

von am März 24, 2019

(*Anzeige*) Jules Verne hat wunderbare Abenteuer geschrieben und Ciao Bella hat ein herrliches Papierset dazu. Jules Verne ist selbst viel gereist und hat das Abenteuer geliebt – schon als kleiner Junge hat er auf einem Schiff angeheuert und wurde grad noch rechtzeitig gefunden bevor es ablegte! In meiner Fantasie hat er sich auf seinen Reisen natürlich eine Mappe mitgenommen, um seine Erfahrungen aufzeichnen zu können und diese Mappe will ich euch zeigen!

Sie ist alt und wunderbar abgenutzt und hat genügend Platz für alles. Es gibt Fächer, Notizpapier, Einstecktaschen, ein Notizheft für die Jackentasche und sogar ein kleines Klemmbrett.

Die Mappe selbst besteht aus mit Designpapier bezogener Pappe und wird mit einer Kette verschlossen. öffnet man diese, kann man die Mappe aufklappen und auf der linken Seite findet sich eine Einstecktasche, die zur Aufbewahrung ausgeschnittener Zeitungsartikel und sonstiger einzelner Dokumente bestimmt ist. Darüber baumelt das Klemmbrett, sicher am Deckel angemacht, damit es unterwegs nicht verlustig geht. Alles ist mit einer Kette gesichert, um den Inhalt am Herausfallen zu hindern, auf Reisen geht es ja doch oftmals recht holperig zu.

Auf der rechten Seite ist obenauf die Halterung für das Taschennotizbuch. Ebenfalls mehrfach gesichert, das wichtige Stück darf unter keinen Umständen verloren gehen! Darunter finden sich nun die Aufzeichnungen. Diese sind in Abschnitte zum jeweiligen Abenteuer eingeteilt und bestehen jeweils aus Deckblatt, Einstecktaschen für  Memorabilia, Platz für kostbare Fotografien und natürlich Notizpapier. Hinten am Deckel findet sich noch eine weitere Tasche für weitere Einzelstücke.

Die gesamte Mappe ist so groß, das DinA5 darin bequem aufbewahrt werden kann.

weiterlesen

Designteamwerke

Notizbücher im Steampunkgewand

von am März 17, 2019

Neulich hab ich Set preiswerter Notizbücher ergattert, in diesem typischen Design, schwarz mit roten Ecken. Die konnten natürlich auf gar keinen Fall so bleiben, sondern haben ein Vintagegewand bekommen. 

Ich hab das Papier Codex Leonardo verwendet, was herrliche Motive und Farben hat, Antike gemischt mit Steampunk Elementen- was kann man mehr wollen?

Ich hab einfach passende Papierstücke zurecht geschnitten, aufgeklebt und die Ränder mit Rostpaste betupft. Die deckt gut und gibt ein tollen Effekt. 

Texturpaste in Kombination mit Schablonen gibt dem Papier noch etwas Struktur und darauf sind Papierelemente aus dem Creative Pad und Metallteile arrangiert. Zum Schluss hab ich nur noch etwas gefärbte Mullbinde und Goldwachs ergänzt.

weiterlesen

Designteamwerke

Gruß vom Piraten

von am März 10, 2019

Erinnert ihr euch noch an den Piraten?

Er fuhr auf die sieben Weltmeere hinaus und ward nicht mehr gehört und gesehen, oder so schien es. Ich war mir nie ganz sicher, was an der ganzen Geschichte wahr und was nur ein bunter Traum war. Neulich kam ich nach Hause und ein kleines Bündel lag auf der Stufe vor der Tür. Ich nahm es mit hinein und staunte nicht schlecht, als ich es öffnete und eine kleine Kiste und eine Karte darin erblickte. Die Karte nahm ich mir direkt vor und – ich schauderte! Sie war vom Piraten! Das hatte ich gleich am typischen Aussehen und dem kleinen Totenkopf erkannt.

Er schrieb, dass es ihm gut gehe und er zufrieden tagein, tagaus über die Meere segele. Neulich hatte er an mich denken müssen und wolle mir nun hiermit dieses kleine Geschenk übersenden.

So lieb von ihm und, dass er sich überhaupt an mich erinnert!

Das Kästchen sieht aus, als hätte es sehr lange im Meer gelegen. Es sieht überhaupt so aus, als hätte es die ewigen Weiten der See in sich aufgenommen! Wunderschön! Mit etwas Mühe und zittrigen Fingern öffne ich es vorsichtig. Ich hebe langsam den Deckel und zum Vorschein kommt eine Szene wie direkt vom Grunde des Meeres geholt. Alles schimmert in den Farben des Meeres.. Und in dem kleinen Fläschchen glänzt es verdächtig, ist das tatsächlich Gold?

Ich hab den Geruch der See in der Nase und für den Moment wünsche ich mir nichts mehr, als mit dem Piraten die sieben Weltmeere zu besegeln und die wilde Gischt im Gesicht zu haben. War da nicht einmal so ein Medaillon..?

weiterlesen