Designteamwerke

Eine shabby Laterne mit Mintay

von am Oktober 20, 2019

Die Mintay Kollektion Old Manor ist mal wieder genau mein Ding (: Und sie hat mich dazu inspiriert, damit eine Laterne zu gestalten. 

Die Laterne ist aus Cardstock und teilweise mit Designpapier beklebt.

Dann habe ich an einigen Stellen mit Schablonen etwas Texturpaste aufgetragen

und die Laterne teilweise mit Sprühfarben eingefärbt.

Darauf kamen dann die ausgeschnittenen Papierelemente

gemischt mit ein paar Papierblüten.

Zum Schluss hab ich die Flügel aus Moduliermasse angeklebt und ebenfalls mit Sprühfarben gefärbt.

weiterlesen

Designteamwerke | Werke

Dreidimensionaler Dekorahmen mit A.B Studio

von am August 4, 2019

Ich hatte Lust einen Dekorahmen zu gestalten und dafür die romantische Kollektion Dreamland von A.B Studio zu verwenden.

Weil ich (natürlich! ..wie es halt immer so ist) keinen passenden Rahmen hatte, hab ich einfach eine Verpackungsschachtel genommen und die Oberseite abgeschnitten. Diese konnte ich dann noch verwenden, um das große Herz freihand daraus auszuschneiden.

Nach dem Zurechtschneiden sind alle Flächen mit Papier und die Kanten der Schachtel mit Washiklebeband beklebt.

Dann hab ich alle Elemente mittels Graupapperesten als Abstandhalter geschichtet angeordnet.

Für noch mehr shabby Aussehen hab ich mit Braun- und Grüntönen Schatten gesetzt und lustige Spritzer verteilt und mit Ministeinchen ein klein wenig Textur erzeugt.

weiterlesen

Werke

Hefte im Stempelkleid

von am April 20, 2019

Ich hatte Lust, zu stempeln und wollte ganz ohne Designpapier auskommen! Und – geschafft! Mit Stempeln und Strukturpaste mit Schablone, diversen Schimmerfarben, Embossingpulver, Stiften, etwas Washi und einigen Stanzteilen hab ich drei Hefte gestaltet und hatte großen Spaß dabei. ..Papier ist wunderbar, aber manchmal geht es tatsächlich auch ohne!

weiterlesen

Designteamwerke

Album aus Papiertüten mit Mintay Life Stories

von am Februar 24, 2019

(*Anzeige*) Es gibt Geräusche, die in mir etwas ganz Wohliges auslösen und dazu gehört das Geräusch von knisternden Papiertüten. Solche verlockenden Tüten habe ich geschenkt bekommen und daraus ein Album gemacht. Es ist etwa 8“x8“ groß, also etwa 20cm2. Das Format ergab sich von ganz von allein, weil die Tüten eine Größe von etwa 21cm2 hatten.

Um die Basisseiten zu bekommen, hab ich die Tüten an der offenen Seite mit etwas doppelseitigem Klebeband zugeklebt. Die nebenliegenden Seite hab ich soweit umgefaltet, dass sich nun in etwa ein Quadrat ergeben hat. Hätte ich vorher genau überlegt wie ich die Seiten verbinden möchte, hätte ich nun ersteinmal jeweils einen Falz an eine Seite geklebt. Mit nur einer diffusen Idee zur Bindung im Kopf hatte ich nun aber zuerst das Designpapier auf- und danach die Seiten aneinanander geklebt. Im Endeffekt bemerkt man es jedoch kaum, da ich aus Stabilitätsgründen eh die Verbindungen jeweils mit Baumwollspitze verstärkt habe und die braunen Ränder auf diese Weise überdeckt werden. Auf jeden Fall ist so ein herrlich unvollkommendes Buch entstanden.

Den Umschlag hab ich vorn erst mit dünnem halbdurchsichtigem Papier, ähnlich wie Reispapier beklebt, dann mit Schablone und Strukturpaste bearbeitet und schließlich mit farblosem Gesso bestrichen, um einen saugfähigeren Untergrund für die Schimmerfarben zu schaffen, mit denen das Cover besprüht ist; passend zum Papier in Blaugrün und Grüngold. Darauf sind auf einem Kuchendeckchen aus dem Papier ausgeschnittene Elemente arrangiert.

Die Seiten innen sind sehr einfach gehalten. Keine Taschen, Klappen oder Ähnliches. Die Fotomatten selbst sind aus kraftfarbenem Cardstock und damit sie sich vom Papier schön absetzen, liegt darunter noch eine Lage cremefarbener oder weißer Cardstock. An einigen Stellen habe ich das Designpapier mithilfe einer Schablone mit Mustern aus Strukturpaste ergänzt, und wie auf dem Umschlag mit jeweils passendem Schimmerspray teilweise eingefärbt. Ergänzend sind die Fotomatten noch mit ausgeschnittenen Elementen, Faden und etwas Baumwollspitzen dekoriert, allerdings nicht zuviel, damit das wundervolle Papier noch genügend zur Geltung kommt.

Es sind nur drei Doppelseiten plus Umschlag geworden, aber ich wollte erst einmal testen wie gut mir die Tüten als Basis gefallen. Da das Designpapier so schön dick ist,stabilisiert es die dünnen Tüten sehr gut und ich muss sagen, es ist genauso geworden wie ich es mir erhofft habe! Knisterig, alt wirkend und shabby. Herrlich!

weiterlesen

Werke

Zombies essen Hirn

von am Dezember 22, 2018

(*Anzeige*) Diese kleinen Szene hab ich kreiert, um endlich mein Zombiesstempelset auch schon vor nächstem Gruselfest nutzen zu können. Ich liebe den Spruch, so herrlich!

Mit Schablonen und Texturpaste und Acrylfarbe hab ich einen Untergrund geschaffen, bestempelt, dann mit Farbpulvern und Sprays gefärbt und wieder gestempelt. Zum Schluss hab ich mit wasserfestem Stift und Weiß noch drüber gekritzelt. Die Zombies sind gestempelt, mit Copics ausgemalt, ausgeschnitten und aufgeklebt.

weiterlesen

Werke

Magische Pilze

von am November 3, 2018

Ich hab n Faible für Pilze, vor allem für stempelbare! Die neuesten Pilzstempel hab ich in einer Art Journal Seite verarbeitet, herrlich! Leider haben es die schönen Originalfarben nicht so recht aufs Foto geschafft..

weiterlesen

Designteamwerke

Tief wie der Ozean

von am September 19, 2018

*Anzeige* Endlich hab ich mich an meine allererste Artjournaling Seite getraut! Wie die Bezeichnung schon vermuten lässt, eine Art künstlerisches Tagebuch ..malen, stempeln, kleben -was einem auch immer einfällt.

141A94DA-A1DA-4DFE-B5F7-A7B5A3A85ECC

Ich habe ein schönes Stempelset von Craft Emotions verwendet und einfach drauflos gestempelt -da ich wusste, dass ich auf jeden Fall noch wasserbasierte Farben verwenden möchte, mit wasserfester Stempelfarbe. Hintergrund und Motive sind mit Farbpulvern, -sprays und Distress Inks gefärbt, bzw. ausgemalt und hinterher kamen noch der Spruch und die kleinen Kritzeleien dazu.

Akzente sind mit Nuvo Jewel Drops, Glossy Accents und einem weißen Stift gesetzt.

Mehr zu den verwendeten Materialien findet sich auf dem Blog von Papiria, ‚Handmade by Papiria‘.

 

weiterlesen

Designteamwerke

Boho Restekarten

von am September 18, 2018

(*Anzeige* -Obacht! Marken- und Geschäftsnennung!)

Ich muss ja wirklich zugeben….ich versuche meine Bastelreste so gut wie möglich zu verbrauchen. Neulich hatte ich Sprühfarbenreste auf meiner Arbeitsmatte und da ich das nicht einfach wegwischen wollte, hab ich damit zwei Hintergründe gestaltet, indem ich einfach Papier daraufgedrückt und damit die Farbe aufgenommen habe. Diese hab ich dann noch mit Cardstock unterlegt und auf Karten geklebt.

Da ich momentan den Bohostil mag, habe ich aus Designpapier Federn und ein großes Hello gestanzt, mit etwas goldener Farbe und Blattgold Akzente gesetzt und alles auf der Karte arrangiert.

Design-Engelwerk für Scrapbookheaven, mehr zu den Materialien auf der Seite Scrapbookheaven!

weiterlesen