Designteamwerke | Werke

Rundes Sommer Album mit Mintay

von am August 25, 2019

Der Sommer ist ja leider schon wieder beinahe vorbei, aber wenigstens Erinnerungen können in meinem neuen kleinen runden Album festgehalten werden, für das ich mein diesjähriges Lieblingssommerpapier benutzt habe, Paradise von Mintay.

Auf dem dekorierten Deckblatt liegt eine Schicht farbloses Acryl, was -ebenfalls dekoriert- einen hübschen Effekt ergibt.

Es ist eigentlich recht einfach gehalten, aus dem Papier hab ich große Kreise ausgestanzt, die die Seiten bilden.

Da das Papier so dick ist, brauchte ich es nicht extra auf Cardstock zu kleben.

Dann hab ich auf dem Seiten immer einen Halbkreis als Einstecktasche mit einem der Kärtchen als Fotomatte darin mit einer Fotomatte, groß genug für ein scheckkartengroßes Foto abgewechselt.

Die Seiten sind dann mit aus dem Papier ausgeschnittenen Elementen, Bändern und gestanzten Worten dekoriert.

Gebunden ist es, indem ich die Ränder jeweils gefalzt und zusammengeklebt habe. Zur Zierde sind die Ränder außerdem noch gelocht und gebunden.

Schließen lässt es sich mit einem einfachen Juteband.

weiterlesen

Designteamwerke | Werke

Hübsch mit Herz

von am August 8, 2019

Vor einiger Zeit haben wir Designengel Überraschungskisten bekommen mit allerlei tollen Sachen zum Verbasteln. In meinem Paket war unter anderem ein großes Blechherz. Ich wusste sogleich, dass ich das mit der wunderschönen Kollektion Life Stories von Mintay bearbeiten wollte. Dazu gehört immer auch ein Bogen mit Kärtchen, die auf einer Seite leere Bilderrahmen zeigen. Diese hab ich mit je einem Stück Spitze verbunden, zieharmonikaartig gefaltet und mitten auf das Herz geklebt, nun können dort Fotos eingeklebt werden. Rundherum sind viele aus dem Papier ausgeschnittene Elemente angeordnet. So hat das Herz nicht nur ein neues Kleid, sondern auch gleich noch einen weiteren Nutzen bekommen.

weiterlesen

Designteamwerke | Werke

Strandhaus Minialbum mit Alberto Juarez, Sailor

von am Juli 21, 2019

Das Papier von Alberto Juarez hat mich an ein leicht verwittertes Fischerdorf erinnert, komplett mit Hafenspelunke, Bootsschuppen und viel maritimen Charme. Diese Impression hab ich versucht in ein Album zu verwandeln, das die Form eines Schuppens bekommen hat, mit ‚Holzplanken‘ auf der Vorderseite.

Für die Planken hab ich Graupappereste verwendet- wie schön ist es doch, wenn sich das Aufheben lohnt! (: – und gebunden ist es mit Buchringen, das hat gut gepasst und hat den großen Vorteil, dass es flexibel ist – mehr Fotos, größere Buchringe!

Die Basis dieses Albums bildet Verpackung und weißer alter dünner Karton bei dem ich schlichterhand die Ränder mit Distress Oxide Stempelfarbe in Vintage Photo eingefärbt habe, damit es zum Papier passt und auch diesen alten, ein wenig schäbigen Charakter bekommt. Innen gibt es jeweils eine Fotomatten und eine Bildtafel zum Aufklappen, die jeweils mit einer kleinen Schnur geschlossen wird.

weiterlesen

Designteamwerke

Tag-Album aus Verpackung mit A.B Studio

von am Juli 7, 2019

(*Anzeige*) Viele kennen das – ein Produkt kommt mit wirklich schöner Verpackung, die eigentlich viel zu schade zum Wegwerfen ist und dann aber die große Frage- was nur damit anstellen? Für dieses Album habe ich lauter hübsche Blümchenverpackungen gesammelt, die die Seitengrundlage bilden, und auch die Basis war vorher eine Pappverpackung.

Die Unterlagenpappe ist komplett, die Seiten nur teilweise mit dem wunderschönen Papier von A.B Studio’Rustical Journey‘ beklebt.

Auf dem Papier kleben ausgeschnittene Elemente aus der Kollektion.

Und zwischen den Schichten stecken Spitzenreste

Auf die Papierschichten habe ich mit Schablonen Strukturpaste aufgetragen und mit Schimmerfarben eingefärbt.

Und zum Schluss noch mit Musterstempeln gestempelt.

weiterlesen

Videotutorials

Ein Album aus Pappe und Cardstock

von am Juni 18, 2019

Ich find selber machen und Recycling ’ne gute Sache und noch besser gefällt mir, die beiden Dinge zu verbinden! Im Geschwindigkeitsbastelvideo (oder gibt’s noch ’ne bessere Übersetzung für den Begriff speedcrafting?) unten hab ich die Konstruktion des Albumrohlings für mein La Traviata Album gefilmt.

Man benötigt dazu

Pappe – Verpackung oder (: frische Graupappe, nicht dicker als 1,5mm

Cardstock für die Seiten – ich nehm immer dünneren um 200gr, stabil wird das spätestens durch das Designpapier darauf. Standardfotokarton find ich viel zu dick für diesen Zweck.

Tonpapier zum Beziehen

Doppelseitiges Klebeband – das zum Reißen ist ultimativ praktisch

Flüssigen Klebstoff, der das Papier nicht wellt

Praktisch ist, ein dünnes Gewebeklebeband zu verwenden wie im Video, geht aber auch ohne (: in diesem Fall einfach die Pappe direkt auf das Bezugstonpapier kleben. Darauf achten, dass zwischen den Pappteilen etwa die doppelte Pappdicke Abstand bleibt.

Die Maße- Deckel und Boden sind je 15cm x 21cm, der Rücken 5cm x 21cm. Für die Seiten habe ich ein 12″Bogen Cardstock auf 20cm Höhe gekürzt und an der langen Seite bei 15cm und 15,5cm gefalzt.

Hier das Video:

weiterlesen

Ciao Bella Papier | Designteamwerke

Album – Ciao Bella, La Traviata

von am Juni 16, 2019

Zu meinem Set aus Kiste, Maske und Fächer, das ich aus dem herrlichen Papier La Traviata von Ciao Bella gemacht habe, kommt hier nun das zugehörige Album.. Violetta wollte sicher die Gedanken und Erinnerungen an ihr kurzes Leben festhalten.. Ebenso die feine Venezianerin den Besuch in der Oper mit anschließendem Maskenball..

Das Album hat einen Einband aus bezogener Pappe und innen Seiten aus Cardstock. Das Cover ist mit embosstem und bemaltem Cardstock und einem Bild aus der Papierkollektion dekoriert.

Die Seiten innen haben dann diverse Möglichkeiten, Bilder einzukleben und Erinnerungen festzuhalten.

weiterlesen

Designteamwerke | Werke

Genau nach meinem Geschmack….

von am Mai 23, 2019

Kennt ihr schon das tolle neue Papier von Stamperia? Ich musste einfach ein Album daraus machen. Mit den praktischen Graupappehüllen geht es ganz einfach. Die Seiten sind ganz schlicht aus dem schönen, braunen Cardstock gemacht und einfach in die Hülle eingeklebt.  Oben und unten hab ich an den Klebestellen jeweils ein Eyelet eingesetzt, das sieht gut aus und hält die Seiten ganz sicher in der Hülle. Die dünnen Ketten sind nur Dekoration und nur geklebt. Innen sind die Cardstockseiten mit dem Designpapier beklebt und dezent mit ausgestanzeten Zahnrädern dekoriert. Dabei hab ich es ganz schlicht gelassen, damit das Papier mit den tollen Motiven gut zur Geltung kommen kann.

weiterlesen

Werke

Lust auf bunt

von am März 16, 2019

Draußen ist’s grau und ich hatte das Bedürfnis, diese Tristesse etwas aufzumischen und habe deshalb ein Album aus Umschlägen aus schönem buntem Papier gemacht.

Weil ich die Umschläge selbstgemacht habe, konnte ich die Größe frei wählen und hab mich für 5″x7″ entschieden, dass entspricht etwa 12,5cm x 17p,5cm. Da passt dann also entspannt ein großes Foto pro Seite drauf.

Die Bindung ist super einfach gemacht, einfach die Umschlagklappen in den jeweils vorigen Umschlag kleben und die Klappe vom Cover ergibt dann den Rücken.

In den Umschlägen steckt jeweils eine Fotomatte und die Seiten hab ich – wie könnte es anders sein, wild dekoriert. Gefreut hat mich, dass ich viele kleine Aufkleber verwenden konnte, das ist oft schwierig, diese einzubinden.

weiterlesen

Designteamwerke

Einfaches Album

von am März 4, 2019

(*Anzeige*) Dadurch dass ich Teilzeit in der Schweiz arbeite, bin ich oft sooo weit von meinem Klebevorrat entfernt. Viel zu lang viel zu weit! Dieses Mal hab ich mir das Papierset von UHK Gallery ‚Bananarama‘ und cremefarbenen Cardstock mitgenommen und hab mit Hilfe von Schere, Lineal und Bleistift ein einfaches Album gebaut. Zurück zu den Wurzeln!

Quasi aus der Not geboren hab ich mich selbst herausgefordert und nichts außer dem Papierset genutzt. Die Seiten sind aus gefaltetem Cardstock konstruiert und in das Cover eingeklebt, für das ich ich einfach zwei Schichten Cardstock übereinander geklebt hab. Das Designpapier hat superdicke Qualität, so hat es enorm zur Stabilität beigetragen. 

weiterlesen

Designteamwerke

Album aus Papiertüten mit Mintay Life Stories

von am Februar 24, 2019

(*Anzeige*) Es gibt Geräusche, die in mir etwas ganz Wohliges auslösen und dazu gehört das Geräusch von knisternden Papiertüten. Solche verlockenden Tüten habe ich geschenkt bekommen und daraus ein Album gemacht. Es ist etwa 8“x8“ groß, also etwa 20cm2. Das Format ergab sich von ganz von allein, weil die Tüten eine Größe von etwa 21cm2 hatten.

Um die Basisseiten zu bekommen, hab ich die Tüten an der offenen Seite mit etwas doppelseitigem Klebeband zugeklebt. Die nebenliegenden Seite hab ich soweit umgefaltet, dass sich nun in etwa ein Quadrat ergeben hat. Hätte ich vorher genau überlegt wie ich die Seiten verbinden möchte, hätte ich nun ersteinmal jeweils einen Falz an eine Seite geklebt. Mit nur einer diffusen Idee zur Bindung im Kopf hatte ich nun aber zuerst das Designpapier auf- und danach die Seiten aneinanander geklebt. Im Endeffekt bemerkt man es jedoch kaum, da ich aus Stabilitätsgründen eh die Verbindungen jeweils mit Baumwollspitze verstärkt habe und die braunen Ränder auf diese Weise überdeckt werden. Auf jeden Fall ist so ein herrlich unvollkommendes Buch entstanden.

Den Umschlag hab ich vorn erst mit dünnem halbdurchsichtigem Papier, ähnlich wie Reispapier beklebt, dann mit Schablone und Strukturpaste bearbeitet und schließlich mit farblosem Gesso bestrichen, um einen saugfähigeren Untergrund für die Schimmerfarben zu schaffen, mit denen das Cover besprüht ist; passend zum Papier in Blaugrün und Grüngold. Darauf sind auf einem Kuchendeckchen aus dem Papier ausgeschnittene Elemente arrangiert.

Die Seiten innen sind sehr einfach gehalten. Keine Taschen, Klappen oder Ähnliches. Die Fotomatten selbst sind aus kraftfarbenem Cardstock und damit sie sich vom Papier schön absetzen, liegt darunter noch eine Lage cremefarbener oder weißer Cardstock. An einigen Stellen habe ich das Designpapier mithilfe einer Schablone mit Mustern aus Strukturpaste ergänzt, und wie auf dem Umschlag mit jeweils passendem Schimmerspray teilweise eingefärbt. Ergänzend sind die Fotomatten noch mit ausgeschnittenen Elementen, Faden und etwas Baumwollspitzen dekoriert, allerdings nicht zuviel, damit das wundervolle Papier noch genügend zur Geltung kommt.

Es sind nur drei Doppelseiten plus Umschlag geworden, aber ich wollte erst einmal testen wie gut mir die Tüten als Basis gefallen. Da das Designpapier so schön dick ist,stabilisiert es die dünnen Tüten sehr gut und ich muss sagen, es ist genauso geworden wie ich es mir erhofft habe! Knisterig, alt wirkend und shabby. Herrlich!

weiterlesen